Sie sind hier

Portrait

Wir sind eine Gruppe von jungen Menschen, die sich zusammengetan haben, um 2017 etwas zu bewegen. Hier erfährst du mehr über uns und die Hintergründe der Kampagne. 

Der zunehmende Einfluss von Rechtspopulismus macht sich in Prognosen, bei Landtagswahlen, über die Presse und in sozialen Medien immer weiter in unserem Alltag bemerkbar. Das empfinden wir als ernsthafte Bedrohung für das demokratische Zusammenleben unserer Gesellschaft. So haben sich seit der vergangenen Bundestagswahl 2013 sowohl der Ton, als auch die politischen Positionen merkbar verschärft; rechte Parolen und Manipulation sind erschreckend salonfähig geworden.

Deshalb sind wir aktiv geworden: für Demokratie, politische Teilhabe und für einen respektvollen Austausch in der Gesellschaft. Mit der der Kampagne “Unser Ziel: Kleiner 5” möchten wir mit Euch die Zukunft gestalten. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass keine rechtspopulistische Partei bei der Bundestagswahl 2017 über fünf Prozent der Stimmen erhält und somit in den Bundestag einzieht.

Wir sind eine Gruppe überwiegend junger Menschen, die sich zusammengetan haben, um auf die aktuellen politischen Entwicklungen zu reagieren: Wir sind aufgerüttelt, weil weltweit RechtspopulistInnen die Demokratien in den Würgegriff nehmen. Dabei sind einst erzielte Fortschritte unserer offenen Gesellschaft in Gefahr. Gerade hier in Deutschland sagen wir deshalb ganz klar “Nein” zu dieser Entwicklung. Mittlerweile sind wir ein Team von circa 100 jungen Erwachsenen, die über die ganze Republik verteilt sind. Und wir werden immer mehr.

Basierend auf unserem Aktionskonsens starten wir viele Initiativen und Aktionen, die "Unser Ziel: Kleiner 5" erfüllen. Wir stellen Argumente, Werkzeuge und Techniken zur Verfügung. Damit könnt Ihr Euch in Diskussionen einbringen, in sozialen Medien positionieren und in den Monaten vor der Wahl aktiv werden. Jede und jeder kann mitmachen, im Großen wie im Kleinen. Außerdem sind wir Anlaufstelle für Eure eigenen Initiativen, um deren Sichtbarkeit im ganzen Land zu erhöhen.

Damit ihr euch besser vorstellen könnt wer wir sind und was uns antreibt, hier unsere Portraits. 

 

Adriana

Ich engagiere mich bei Kleiner 5, weil mir die Gesellschaft, in der ich lebe, wichtig ist und ich nicht tatenlos und ratlos zusehen möchte, wie sich zerstörerische Eigendynamiken entwickeln, die angesprochen und geändert werden können. Ich hatte bisher sogar mehr das Gefühl, eher weg zu sehen. Vielleicht ist jetzt die Chance aus der Geschichte zu lernen und gemeinsam anders zu reagieren.

Alexander

Ich engagiere mich für Unser Ziel: Kleiner 5, weil ich nicht länger zusehen will wie RechtspopulistInnen an Einfluss gewinnen und Diskurse prägen. Sie machen menschenfeindliche Dinge sagbar, von denen es vor Jahren noch unmöglich war, sie öffentlich und mit Nachdruck zu vertreten. Dem müssen wir Offenheit und Toleranz entgegensetzen und gesprächsbereit bleiben.

Claudia

Ich engagiere mich bei Kleiner 5, weil ich Entwicklungen in Deutschland, Europa und weltweit sehe, die es nicht mehr zulassen, nur im Nachhinein entrüstet „Wenn ich das gewusst hätte…“ zu monieren. Wir alle können beobachten, wie sich menschenfeindliche und undemokratische Positionen ausbreiten und salonfähig werden. Ich möchte mich für Freiheit, Demokratie, Gleichberechtigung und Wertschätzung einsetzen, weil ich weiß, dass diese Dinge keine Selbstverständlichkeit sind und schwer erkämpft wurden. Jetzt ist es an uns, sie zu verteidigen. Besonnen, klug, freundlich, auf Augenhöhe, respektvoll, verstehend und verständlich, aber auch bestimmt möchte ich mit Menschen ins Gespräch kommen und sie so für Unser Ziel: Kleiner 5 gewinnen.

Dunya

Mich treibt das positive Gefühl an, gemeinsam demokratisch zu handeln. Der politische Diskurs darf niemals einheitlich sein und muss pluralistisch geführt werden – dennoch müssen wir auf Augenhöhe und respektvoll miteinander diskutieren. Politik kann anstrengend, schön und konstruktiv zugleich sein. Statt antipolitischen Bewegungen und Hass Raum zu geben, möchte ich auf Solidarität setzen. „Kleiner Fünf“ bedeutet für mich Kreativität, Beteiligung und Vertrauen! Ich will mitgestalten, statt abzuwarten. Ich will Hoffnung verbreiten, statt Ängste zu schüren. Ich will lieben statt zu hassen.

Faye

Ich will nicht untätig dabei zusehen, wie sich Rassismus, Sexismus und undemokratische Positionen in Form von Parteien etablieren. Um zu verhindern, dass sich solche Positionen normalisieren, dürfen wir nicht aufhören ihnen zu widersprechen. Wenn wir das gemeinsam machen, bin ich zuversichtlich, dass wir unser Ziel kleiner Fünf erreichen können!

 

Friederike

Als Historikerin weiß ich, wie viele Menschen sich in der Vergangenheit für eine offene, inklusive und vielfältige Gesellschaft eingesetzt haben, dafür Opfer gebracht und gegen reaktionäre Kräfte angekämpft haben. Diesen Menschen möchte ich folgen, um ihren Einsatz nicht ungeschehen werden zu lassen. Als Lehrerin weiß ich, dass Aufklärung und Bildung der Schlüssel dafür sind, möglichst viele Menschen für diese Ideale zu begeistern und ihnen zu zeigen, dass auch sie davon profitieren. Manchmal brauchen wir alle Hilfe dabei, uns neues Wissen anzueignen oder es anderen nahezubringen. Das kann Kleiner 5. Ich glaube, es ist Zeit, meine Überzeugungen und meine Hoffnungen für unsere Gesellschaft nicht mehr still mit mir herum zu tragen, sondern sie zu verbreiten und in Taten umzusetzen. Deshalb engagiere ich mich bei Kleiner 5.

 

Gita

 

Sorge und Hoffnung treiben mich an: Sorge, dass die Welt und die Ideale, mit denen ich ein Leben lang aufgewachsen bin und durch die ich mich definiere, in Gefahr sind. Und Hoffnung, dass es so vielen Menschen ähnlich geht wie mir und wir in Gemeinsamkeit für unsere Ideale einstehen können.

 

Hannah

Ich lebe mit einer Frau zusammen. Wir beide haben das Glück, dass unsere Familien und Freunde (nach mehr oder weniger Bedenkzeit) unsere Partnerschaft akzeptieren und sich mit uns freuen. Aber ich mache mir Sorgen, weil Homo- und Trans*phobie wieder ansteigen. Weil in ganz Deutschland Menschen, deren Sexualität oder Geschlechtsidentität nicht der Norm entsprechen, immer noch in Angst leben müssen und oft keine Unterstützung finden.

In meiner Erfahrung helfen allein persönliche Gespräche und Bildung gegen giftige Vorurteile. Wenn Rechtspopulist*innen die Streichung von Themen wie Sexualität und Geschlechtsidentität aus dem Schulunterricht fordern, dann gefährden sie die Zukunft und sogar das Leben unzähliger Jugendlicher, die Ermutigung brauchen, nicht Hetzrede und Angst. Ich will, dass wir miteinander reden und unsere Erfahrungen austauschen, um einander besser zu verstehen. Deshalb engagiere ich mich für leiner fünf.

Johanna

Ich will mehr Mutreden hören, keine Angstmache. Wir sind so viele, die sich eine solidarische Gemeinschaft wünschen, da wäre es fatal, den gesellschaftlichen Dialog von Menschen bestimmen zu lassen, denen daran nicht viel zu liegen scheint. Ich engagiere mich für Kleiner 5, um mehr Menschen zu erreichen, mit denen wir gemeinsam für gegenseitige Achtung, für Gerechtigkeit und  verantwortungsvolles Handeln eintreten.

Johannes

Der “rhythm”, von dem der Tribe spricht? Das ist für mich unsere Kampagne. Also “please don't be deceived by the ugly slice of evil. The world is kinda cold and the rhythm is my blanket. Wrap yourself up in it, if you love it, then you'll thank it.”

Johannes

Nach dem alten Motto “Pessimismus des Verstandes, Optimismus des Willens” will ich mich dafür einsetzen etwas zur positiven Entwicklung unserer Gesellschaft beizutragen. Es gibt viel zu tun und hier will ich anfangen.

Lale

Ich habe das Privileg gehabt, in dem wohl friedlichsten Jahrzehnt seit Jahrhunderten meine Kindheit erlebt zu haben: den 90ern. Was weltpolitisch abgeht, steht m.E. nicht in unserem direkten Einflussbereich - jedenfalls nicht unter dem Gesichtspunkt der Demokratie und dem Recht, die Entscheidungsträger direkt wählen zu können. Wie aber in Deutschland regiert wird, wie Verfassungsgüter wie Menschenwürde, Minderheitenschutz, Sozialstaatsprinzip  - auf die wir so stolz sein können! - ausgestaltet werden, steht in unserer Macht, denn wir haben das Recht in Deutschland in einer rechtsstaatlichen Demoktratie zu leben und die politischen Entscheidungsträger wählen zu können. Ich bin nicht bereit hinzunehmen, dass sich der Ton, in dem politisch diskutiert wird, unter die Gürtellinie verschärft, dass mit einer Doppelmoral Deutsche und "Ausländern" unterschiedliche grundlegende Rechte zu- oder abgesprochen werden und dass die von einer jeden Demokratie benötigte kritische Presse als "fake" degradiert wird.

 

Lea

Schon seit längerem erkenne ich die Welt, in der wir leben, so nicht mehr wieder. Die Realität von Pegida, Brexit, Trump, Le Pen und AfD ist für mich jeden Tag aufs Neue ein Schock. Aber eigentlich will ich mich auch gar nicht daran gewöhnen und mich damit abfinden. Ich will bei diesen furchtbaren Entwicklungen nicht nur mit einem Gefühl der Ohnmacht daneben stehen und mich im Freundeskreis darüber aufregen. Denn, ich KANN etwas tun! Kleiner 5 bietet mir die Möglichkeit, mich zu engagieren und in das Geschehen einzugreifen. Ich will mit dazu beitragen, dass der Rechtspopulismus und Fremdenhass sich in Deutschland nicht weiter ausbreitet. Die Welt steht niemals still und Veränderungen sollen passieren. Aber dies kann nicht auf Kosten unseres Grundgesetzes und der Freiheiten und Rechten von jetzt schon benachteiligten Gruppen geschehen. Ich möchte, dass in Deutschland ein Lebensgefühl von Offenheit und Zuversicht besteht. Für mich bedeutet Kleiner 5 ein positiver Blick in die Zukunft und den möchte ich mit möglichst vielen Menschen teilen.

 

Lena

Die Trumpwahl in den USA war für mich ein Alarmsignal. Ich wollte nicht mehr ohnmächtig zusehen, wie Angst und Populismus Gesellschaften beherrschen. Kleiner Fünf möchte die Beteiligung an politischen Prozessen und damit verbundenen gesellschaftlichen Diskussionen wiederbeleben. Dabei ist gegenseitiger Respekt und ein empathischer Umgang mit der vermeintlichen Gegenseite zentral, was ich für wichtige Werte halte. Ich glaube an eine Gesellschaft, in der Menschen unterschiedlichster ethnischer, geschlechtlicher oder religiöser Identitäten miteinander leben, und in der diese Unterschiede Mehrwerte statt Abwertung erzeugen. Für dieses Bild möchte ich gemeinsam mit den anderen großartigen Menschen bei Kleiner 5 kämpfen.

 

Lennart

 

Lukas

2017 haben wir die Wahl. Ich möchte, dass sich Deutschland weiter- und nicht zurückentwickelt. Ich möchte, dass wir Fortschritte machen, wenn es um Respekt, Offenheit und Nächstenliebe geht.

Rechtspopulisten sind diese Werte ein Dorn im Auge. Sie greifen wesentliche Bestandteile unserer Gesellschaft an und verachten den Parlamentarismus. Darum möchte ich verhindern, dass 2017 eine rechtspopulistische Partei in den Bundestag einzieht.

 

Lukas

Viele Dinge sind kompliziert. Viele Dinge verlangen komplizierte Antworten. Ich möchte auch in Zukunft komplexe, vielschichtige und manchmal schmerzhafte Debatten führen können. Einfache Antworten helfen dabei nicht weiter. Kleiner Fünf ist für mich die Herausforderung einfache Antworten zu meiden und zugleich Inhalte anzubieten, die es uns ermöglichen, über schwierige Inhalte zu sprechen. Ich möchte meine Stimme nicht verlieren, Kleiner 5 ist meine Chance.

 

Malik

Meine Teilnahme an Kleiner 5 ist darin begründet, dass ich selbst in einer multikulturellen Familie aufgewachsen bin und Werte wie Toleranz, Respekt und Offenheit einen großen Teil meiner Persönlichkeit ausmachen. Die aktuelle Tendenz in der Gesellschaft, in protektionistische und nationalistische Denkweisen zu verfallen, macht mir große Sorgen. Menschen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind, und deren Leid wir teilweise selbst zu verantworten haben, werden an unseren Grenzen in menschenunwürdigen Verhältnissen regelrecht gelagert. Zudem werden keine weitreichenden Anstalten unternommen, um die Verhältnisse in Krisenregionen nachhaltig zu verändern. Stattdessen werden vom rechten Rand aus Sorgen und Ängste geschürt, Hass gesät und Äußerungen verbreitet, die in schockierender Weise an den Nationalsozialismus erinnern. Ich glaube, dass die Gründe für viele der schockierenden populistischen Äußerungen in der politischen Debatte auf nachvollziehbaren Gefühlen wie Unsicherheit, Angst und Pessimismus beruhen. Ich möchte mich dafür einsetzen, die Menschen zu erreichen, bei denen diese Gefühle dazu führen, dass rechtspopulistische Parteien gewählt werden. Ich glaube, dass eine offene und ehrliche Debatte ohne vereinfachte Schuldzuweisungen der richtige Weg ist, um Populismus den Wind aus den Segeln zu nehmen.

 

Marc

Hass, Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit scheinen zunehmend den politischen Diskurs, aber auch das tägliche Zusammenleben in Deutschland zu bestimmen. Rechtspopulisten schüren Ängste und bieten einfache Lösungen für komplexe Sachverhalte. Doch diese Schein-Lösungen der Rechtspopulisten zielen bloß darauf ab Menschen gegeneinander aufzustacheln. Ich sehe große Herausforderungen in der Gegenwart und Zukunft, die wir nur alle gemeinsam lösen können. Nur wenn wir einander zuhören, einander achten und gemeinsam nach Lösungen suchen, die niemanden ausschließen oder zurücklassen, können wir alle gewinnen.

Ich bin davon überzeugt, dass wir zusammenstehen und gemeinsam den Rattenfängern von AfD, NPD und Co. die Stirn bieten müssen. Weil die Zukunft nicht mit rechtspopulistischen Parolen aus der Vergangenheit gestaltet werden kann. Ich möchte diese gemeinsame Zukunft mitgestalten und die Menschen in Deutschland dafür begeistern, sich daran zu beteiligen. Deshalb engagiere ich mich bei Kleiner 5!

Marcel

Rechtspopulistische Parteien stellen geschlechtliche oder sexuelle Vielfalten in Frage, diffamieren kritische Wissenschaften und vertreten diskriminierende Bildungskonzepte. Dagegen möchte ich etwas tun; deshalb engagiere ich mich bei Kleiner 5.

 

Marie

Mich treibt an, mich bei Kleiner 5 zu engagieren, dass ich fast jeden Tag erlebe, wie viel noch zu tun ist auf dem Weg zu einem offenen Deutschland, das niemanden ausgrenzt. Ich möchte meine Zeit und meinen Fähigkeiten einbringen, um dieses Ziel zu erreichen und Kleiner 5 bietet mir mit einem super kompetenten und sympathischen Team dafür die ideale Möglichkeit.

Miriam

Ich engagiere mich bei Kleiner 5, da es Zeit ist aufzustehen und aktiv zu werden gegen die rechtspopulistischen Tendenzen, die sich in Deutschland in den letzten Jahren entwickelt haben. Ich will nicht irgendwann sagen müssen, hätte ich mal etwas getan.

 

Paulina

Mich treibt die tiefe Überzeugung an, gemeinsam etwas bewegen zu können. Der Glaube an die Gleichwertigkeit aller Menschen und auch die Verärgerung über Ausgrenzung.

 

Philipp

  • Für Kleiner 5 engagiere ich mich, weil Rechtspopulismus und Verschwörungstheorien nicht die Debatte bestimmen dürfen. Anstatt über ewig gestrige Lösungsansätze von Rechts zu diskutieren, müssen wir gemeinsam Antworten auf soziale Ungerechtigkeit, den Klimawandel und weltweite Konflikte finden.

Sarah

Ich glaube es ist an der Zeit, wieder Stellung zu beziehen, sich für seine Werte und Ideale einzusetzen. Für eine gerechte und weltoffene Gesellschaft, in der alle einen Platz haben.

Wir können nicht nur den PolitikerInnen und jenen, die am lautesten schreien, das Diskursfeld überlassen. Wir sind verantwortlich, die Themen, die uns wichtig sind, einzubringen und dafür einzustehen. Ohne Diskriminierung, Rassismus, Sexismus und Ausgrenzungen. Ich denke es ist an der Zeit, dass wir untereinander wieder ins Gespräch darüber kommen, wie wir als Gesellschaft zusammenleben können und wollen. Ich glaube daran, dass es möglich ist, den politischen Diskurs außerhalb von Parteien mitzubestimmen, ich halte es sogar für notwendig. Deshalb engagiere ich mich gemeinsam mit vielen anderen für Unser Ziel: Kleiner 5. Wir wollen zeigen, dass es möglich ist, Impulse in unserer Gesellschaft und für die Politik zu setzen.

Stefan

Politik wird heute anders gemacht als noch vor 20 Jahren. Das birgt Chancen und Risiken: Ich sehe die Initiative Kleiner 5 als Chance, Rechtspopulismus zu begegnen und die Sozialen Medien mit Anstand zurück zu gewinnen. Die globalen Herausforderungen unserer Zeit sind groß, sie werden sich nicht mit rückwärtsgewandten Haltungen meistern lassen.

 

Ulrich

Mich treiben Angst und Zuversicht an. Angst, dass es nach weiteren Wahlerfolgen rechtspopulistischer Parteien zu einer dauerhaften Verschiebung des gesellschaftlichen Diskurses in Deutschland kommt und als selbstverständlich angenommene Freiheiten bedroht werden. Zuversicht, da wir diese Entwicklung aufhalten können, wenn wir gemeinsam aktiv werden.

 

Wiebke

Ich engagiere mich bei Kleiner 5, weil ich gerne in einer offenen und demokratischen Welt lebe. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine in den letzten Jahrhunderten erkämpfte Errungenschaft. Gemeinsam können wir diese sichern und ausbauen und uns somit verängstigender und einschränkender Politik entgegenstellen.

 

Share buttons

ENGAGIER DICH!

Aktiv werden

Du hast ein mulmiges Gefühl im Hinblick auf die politische Zukunft Deutschlands und Europas? Dann mach mit und wandle diese Sorge in entschlossenes Engagement um. Bei "Unser Ziel: Kleiner 5" kannst du dich auf viele Arten engagieren.

Aktiv werden 1

 

Deine Angaben: