Wer sonst gefährdet unsere Zukunft?

3 Mai 22

Zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen tritt die AfD mit dem Slogan “AfD. Wer sonst.” an. Wer sonst? Jede andere demokratische Partei! Denn nur die AfD will, dass Energie unbezahlbar wird, uns die Kosten des Klimawandels erdrücken und unsere Kinder keine Zukunft haben. Aber lest selbst, welche Forderungen die AfD in Nordrhein-Westfalen in ihrem Wahlprogramm zum Themenbereich Klima und Umweltschutz stellt:  

Energie und Klima

“Der geringfügige Anstieg der CO2-Konzentration hat in den letzten Jahrzehnten zu einem Ergrünen der Erde beigetragen. Niemand streitet die jüngste globale Erwärmung ab – auch wir nicht. Diese liegt aber im Bereich natürlicher Klimaschwankungen, wie wir sie auch aus der vorindustriellen Vergangenheit kennen.” (Kap15 WP AfD NRW)
“Statt einen aussichtslosen Kampf gegen den Wandel des Klimas durch CO2-Vermeidung zu führen, müssen wir uns an die veränderten Bedingungen anpassen. Die Menschheitsgeschichte belegt, dass Warmzeiten immer zu einer Blüte des Lebens und der Kulturen führten, während Kaltzeiten mit Hunger, Not und Kriegen verbunden waren.” (Kap15 WP AfD NRW)
“Die AfD stellt sich als eine der wenigen politischen Kräfte gegen die Energiewende. Denn das Ziel der Bundesregierung, die CO2-Emissionen auf Null zu senken, führt zu einem tiefgreifenden Umbau von Industrie und Gesellschaft („Große Transformation“). Es bedroht nicht nur Frieden und Freiheit, sondern die Grundlagen unserer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Existenz überhaupt.” (Kap15 WP AfD NRW)

Ja, Pflanzen brauchen CO2, um zu überleben. Das für ein Ergrünen der Erde benötigte CO2 wurde zu Urzeiten vor allem von Vulkanen in die Luft gestoßen. Der Mensch bläst aktuell pro Jahr allerdings 35 Milliarden Tonnen Kohlendioxid in die Luft. Das ist mindestens hundertmal mehr als Vulkane je geschafft haben und ist definitiv nicht nur ein geringfügiger Anstieg. Die immer noch ansteigende CO2-Konzentration in der Atmosphäre und den Klimawandel generell als harmlos abzutun ist mehr als gefährlich. Jeder größere Klimawandel war bereits in der Vergangenheit ein Risiko für das Leben auf der Erde. Vor rund 250 Millionen Jahren - davon gehen Forscher  aus - starb ein Großteil aller Arten an Land und Wasser aufgrund einer Erhitzung der Atmosphäre um fünf Grad.  

Darüber hinaus zu behaupten, die Energiewende koste uns unsere “wirtschaftliche und gesellschaftliche Existenz” verdreht Tatsachen. Denn der Klimawandel wird die deutsche Wirtschaft und die Bevölkerung nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung mehrere Milliarden kosten. Gleichzeitig sind Kohleenergie und Kernkraft nur durch hohe Subventionen kostendeckend betreibbar. Ein Energiekonzept wie von der AfD angestrebt, dass auf Kernkraft und Kohle basiert, wird uns Unsummen kosten und die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel setzen.

 
Wer will, dass Energie unbezahlbar wird, uns Kosten des Klimawandels erdrücken und unsere Kinder keine Zukunft haben?
Die AfD, wer sonst.
 
“Für eine attraktive Kulturlandschaft – den Windkraftanlagen den Wind nehmen” (Kap13 WP AfD NRW)
“Die sichere Energieversorgung unseres Industrielandes erfordert einen breiten Energiemix unter Einschluss von (Braun-)Kohle und Kernkraft zur Grundlastsicherung und Erdgas zur flexiblen Unterstützung.” (Kap15 WP AfD NRW)

Grundbesitzer enteignen, Dörfer abreißen, um der Kohle willen ist keine nachhaltige Energie- oder Umweltpolitik. Wer zugleich das Aufstellen von Windrädern aus ästhetischen Gründen ablehnt aber Tagebergbau weiter fördern will, misst mit zweierlei Maß.

 
Wer will die Landschaft und die Natur Nordrhein-Westfalens zerstören?
Die AfD, wer sonst.
 
“Die politisch motivierte Ausweisung sogenannter „Roter Gebiete“ durch das NRW-Umweltministerium ist weder verursachergerecht noch transparent.” (Kap19 WP AfD NRW)
“Moderne Stallanlagen sollen in nur wenigen Monaten ohne überzogene Auflagen (Ausgleichsflächen, Güllelager, Siloanlagen, Luftwäscher, etc.) genehmigt werden können.” (Kap19 WP AfD NRW)

Unsere Gesundheit ist ein hohes Gut. Sauberes unbelastetes Grundwasser ist dafür eine Notwendigkeit. Die Überdüngung oder gar unkontrollierte Ausgabe von Gülle gefährdet unser Grundwasser und damit unser aller Gesundheit durch die Anreicherung mit Nitrit und Phosphat. Gebiete, in denen die Bodenbelastung mit diesen Chemikalien zu hoch ist, werden aus diesem Grund sehr transparent von der nordrhein-westfälischen Regierung regelmäßig als sogenannte “rote Gebiete” ausgewiesen. Die Landesregierung folgt bei der Einschätzung bundesweiten Standards, die dazu da sind, die Überdüngung von Böden und damit letzten Endes die Qualität des Grundwassers zu sichern. Güllelager sind deshalb  auch keine überzogenen Auflagen für Landwirte, sondern eine notwendige Regulierung.

 
Wer riskiert unsere Gesundheit für den Komfort von Landwirten?
Die AfD, wer sonst.
 
“Der Etat für den Hochwasserschutz soll durch eine für den Bürger kostenneutrale Gegenfinanzierung aus Mitteln für den sogenannten „Klimaschutz“ um ein Drittel erhöht werden.” (Kap19 WP AfD NRW)

Auf Kosten des Klimas den Katastrophenschutz zu fördern ist, als fordere man anstatt einer Geschwindigkeitsbegrenzung vor Kindergärten mehr Kinderkrankenhäuser.

 
Wer gefährdet nachhaltig die Zukunft unserer Kinder indem er nur Symptome lindert, anstatt Ursachen zu bekämpfen?
Die AfD, wer sonst.

Share buttons

Take action now

Newsletter abonnieren

Du möchtest informiert bleiben? Mit unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden, wenn wir Aktionen starten, ein Termin ansteht oder neue Inhalte verfügbar sind.

Newsletter-Seite

 

Deine Angaben: